Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

"yamaha csf100k", band name lustig, rockshow charlottenlund fort, bontempi pm 662 bedienungsanleitung, jazz humbucker on a flattop, VH1 New Visions play list, Peter rachow band musik, godin glissentar used, lustige bandnamen deutsch, jc 77 vs jc 120

Links

XODOX
Impressum

#1: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-29 20:25:50 by Dieter Willen

Spiegel Online meldet gerade, daß heute Abend ein Konzert von Wir sind
Helden live aus Amsterdam im Netz übertragen wird
(<a href="http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,408618,00.html," target="_blank"> http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,408618,00.h tml,</a> das
Konzert ist zu finden auf www.fabchannel.com).

Ist ja ein bißchen knapp, aber vielleicht reicht die Zeit ja noch.
Da ich jemandem damit eine Freude machen will (und wissen will, wie es
geht): Kann mir jemand sagen, mit welchem Freeware-Programm (VLC?) ich
das Konzert abspeichern kann, oder wie ich einen Proxy einrichten kann,
so daß der Stream nachher auf meiner Festplatte liegt? Gibt es noch
andere Varianten?

Gruß, Dieter

Report this message

#2: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-29 20:35:38 by Henning Paul

Dieter Willen schrieb:

&gt; Ist ja ein bißchen knapp, aber vielleicht reicht die Zeit ja noch.
&gt; Da ich jemandem damit eine Freude machen will (und wissen will, wie es
&gt; geht): Kann mir jemand sagen, mit welchem Freeware-Programm (VLC?) ich
&gt; das Konzert abspeichern kann, oder wie ich einen Proxy einrichten kann,
&gt; so daß der Stream nachher auf meiner Festplatte liegt? Gibt es noch
&gt; andere Varianten?

Schade, braucht anscheinend zwingend Flash 8. Für Linux gibts aber nur
Version 7.

Ich hätte mittels mplayer's &quot;-dumpstream&quot; den Stream auf Platte geschrieben.
Dazu muß man natürlich erst einmal an den URL des eigentlichen Streams
rankommen.

Gruß
Henning
--
henning paul home: <a href="http://www.geocities.com/hennichodernich" target="_blank">http://www.geocities.com/hennichodernich</a>
PM: <a href="mailto:henningpaul&#64;gmx.de" target="_blank">henningpaul&#64;gmx.de</a> , ICQ: 111044613

Report this message

#3: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 03:03:05 by Thomas Koenig

Wg. Zielpublikum XPost mit optionalen F'up
Dieter Willen wrote:

&gt; (<a href="http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,408618,00.html," target="_blank"> http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,408618,00.h tml,</a>

Daraus mal:

<a href="http://www.spiegel.de/img/0,1020,454730,00.jpg" target="_blank">http://www.spiegel.de/img/0,1020,454730,00.jpg</a>

zitiert. Was gibt das denn? Der Wettbewerb fuer die daemlichste Pose mit
dem deppertesten Gesichtsausdruck cum geschmackloseter Kleidungswahl?

Der Typ rechts: Spielt er Luftgitarre oder will er uns mal den Finger
zeigen und kriegt das motorisch nicht so geregelt? Und das etwa zwei
Groessen zu kleine weisse Polo-Shirt: Ist es von BOSS oder Marc'o'Polo?
Ein Alligator findet sich ja nicht an. Und konnte ihm der Photograph
nicht wenigstens stecken, den vorderen Hemdszipfel nicht willkuerlich in
die New Yorker Jeans zu stopfen. Hat er die Turnschuhe wohl zum 13.
Geburtstag bekommen, ca. 1987?

Der Typ mit der hormontechnisch bedingten Glatze: Zuviel /The Shining/
geguckt? Gib's auf, Du wirst kein Jack Nicholson, das erinnert eher an
Miss Piggy. Und was soll der schwarze Blazer ueber dem schwarzen
Metallica-Emulator-T-Shirt? Und weisse Schuhe?!? Hiess der Trendberater
Bata Ilic, den ich hier mal einwerfen moechte, weil ich erstaunterweise
festgestellt habe, dass er sich in seiner Heimatsstadt wohltaetig
engagiert hat.

Der Typ links: Die Hose ist ein 08/15-Modell von Gap, so kann man leider
keinen Haesslichkeitswettbewerb gewinnen. Der Versuch Dunkelblau mit
Dunkelgrau zu kombinieren nuetzt da genauso wenig wie die Masche das
T-Shirt zwei Nummern kleiner zu kaufen, die offensichtlich vom Kollegen
zur Rechten abgekupfert wurde. Zum Friseur koennte man auch mal wieder
wandern (Hint: Lange Haare machen Ebbe am Haaransatz nicht wett, sondern
laecherlich). Zum Rasputin-Bart sag ich mal nichts.

Die Schabracke im Vordergrund: OK, wir sehen ein, Du hast Haare, ist
aber bei Frauen nicht soo das Besondere, und Du willst mit einem
Triceratops (?) auf der Brust punkten. Dein Ziel ist es, Deine Arme,
bedeckt mit einem Polysesthersamtimitat etwa 30cm kuerzer darzustellen,
als sie sind. Das farblich deplacierte Batik-Roeckchen ueber der Jeans
sind auch nicht schlecht. Aber es reicht nicht ganz, wir sehen Dein
Gesicht ja nicht: Deshalb null Punkte in der Kategorie &quot;Daemlich glotzen&quot;.

Deshalb geht der Preis geht an den Typ, dessen Hand gespenstisch alleine
ins Bild retouchiert wurde.

--
np: WSH - Von hier an blind
Nu begreif ich endlich, warum.
Surftipp: <a href="http://gofugyourself.typepad.com/" target="_blank">http://gofugyourself.typepad.com/</a>

Report this message

#4: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 08:10:33 by Lothar Frings

Thomas Koenig tat kund:

&gt; Wg. Zielpublikum XPost mit optionalen F'up
&gt; Dieter Willen wrote:
&gt;
&gt; &gt; (<a href="http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,408618,00.html," target="_blank"> http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,408618,00.h tml,</a>
&gt;
&gt; Daraus mal:
&gt;
&gt; <a href="http://www.spiegel.de/img/0,1020,454730,00.jpg" target="_blank">http://www.spiegel.de/img/0,1020,454730,00.jpg</a>
&gt;
&gt; zitiert. Was gibt das denn? Der Wettbewerb fuer die daemlichste Pose mit
&gt; dem deppertesten Gesichtsausdruck cum geschmackloseter Kleidungswahl?
&gt;
&gt; Der Typ rechts: Spielt er Luftgitarre

..=2E.mit zwei linken H=E4nden...

&gt; oder will er uns mal den Finger
&gt; zeigen und kriegt das motorisch nicht so geregelt? Und das etwa zwei
&gt; Groessen zu kleine weisse Polo-Shirt: Ist es von BOSS oder Marc'o'Polo?

[=2E..]

Ich stehe ja auch nicht auf kitschigen Betroffenheitspop,
aber ist die Kleidungswahl nicht zweit- bis drittrangig?

Report this message

#5: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 08:22:41 by Andreas Iwanowitsch

Lothar Frings schrieb:

&gt; Ich stehe ja auch nicht auf kitschigen Betroffenheitspop,
&gt; aber ist die Kleidungswahl nicht zweit- bis drittrangig?

Träumer.

Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley über die Beatles, die Stones,
die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen merkwürdigen
&quot;Helden&quot; feststellen.

Daß einige dieser &quot;Produkte&quot; den Markt tatsächlich mit Musik
beliefer(te)n, die den Namen auch verdient und beim Anhören keinen
Ohrenkrebs auslöst, ist eher ein Zufall.

Andreas

Report this message

#6: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 10:13:34 by Ingo Leschnewsky

Hallo Andreas!

Andreas Iwanowitsch schrieb:
&gt; Lothar Frings schrieb:

&gt;&gt;Ich stehe ja auch nicht auf kitschigen Betroffenheitspop,
&gt;&gt;aber ist die Kleidungswahl nicht zweit- bis drittrangig?
&gt;
&gt; Träumer.
&gt;
&gt; Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
&gt; Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley über die Beatles, die Stones,
&gt; die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen merkwürdigen
&gt; &quot;Helden&quot; feststellen.
&gt;
&gt; Daß einige dieser &quot;Produkte&quot; den Markt tatsächlich mit Musik
&gt; beliefer(te)n, die den Namen auch verdient und beim Anhören keinen
&gt; Ohrenkrebs auslöst, ist eher ein Zufall.

Wie wäre es denn, wenn wir einfach mal ein wenig differenzieren? Und da
bleibt festzustellen, das es Leute gibt, die Musiker genannt werden,
obwohl die Musik bei ihnen nicht erstrangig ist. Bei den anderen stellt
sich die Frage nach der Kleidung eigentlich gar nicht erst...

Gruß,
Ingo

Report this message

#7: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 10:28:23 by Frank Hucklenbroich

Am Thu, 30 Mar 2006 08:22:41 +0200 schrieb Andreas Iwanowitsch:

&gt; Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.

Nicht bei allen. Okay, das lief oft parallel.

&gt; Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley

Elvis? Kleidung? Zumindest in den Anfangstagen sah der genauso aus wie alle
anderen (Country-) Musiker seiner Zeit. Einen Modetrend hat der nie
kreiert. Und falls Du auf die Anzüge der &quot;Aloha from Hawaii&quot;-Äre anspielst:
Da hatte er seinen Zenit längt überschritten. Und ein Modetrend war das nun
auch nicht.

&gt; über die Beatles,

Okay, kann man gelten lassen. Wobei die anderen Bands zu jener Zeit ähnlich
aussahen.

&gt; die Stones

Stones &amp; Kleidung? Hm, evtl. bei Mick Jagger. Bei den anderen eher nicht.
Jedenfalls fällt mir da jetzt keine typische Kleidung ein, im Sinne von
&quot;Trend&quot;.

&gt; die Sex Pistols

Ja, gut. Punk. Paßt schon.

&gt; Abba

Kleidung als Show-Element - ja. Als Trend aber eher nicht.

Wobei Musiker immer und zu allen Epochen sich auf der Bühne eher etwas
überzogen dargestellt haben - sieh es historisch, wenn der Opernsänger im
wallenden Gewand auf der Bühne stand, hatte das u.a. den Effekt, daß eben
auch noch die Leute in der letzten Reihe optisch was davon mitbekamen.

Und genauso sind viele Musiker hetue eben auch etwas &quot;übertrieben&quot; modisch.
Wobei es auch genug Musiker gibt, die völlig normal und unspektakulär auf
der Bühne stehen.

Wobei man da manchmal ja dann wieder auch einen neuen Trend draus dichtet -
Brian Adams stand seit den frühen 80ern im Holzfäller-Hemd auf der Bühne
und es hat modisch keinen interessiert - erst als Cobain in dem gleichen
Hemd auf der Bühne stand war es auf einmal &quot;Grunge&quot; und Kult ;-)

Grüße,

Frank

Report this message

#8: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 10:34:07 by Harald Gering

Ingo Leschnewsky wrote:

Hi!

&gt;&gt; Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt;&gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
&gt;&gt; Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley über die Beatles, die Stones,
&gt;&gt; die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen merkwürdigen
&gt;&gt; &quot;Helden&quot; feststellen.
&gt;&gt;
&gt;&gt; Daß einige dieser &quot;Produkte&quot; den Markt tatsächlich mit Musik
&gt;&gt; beliefer(te)n, die den Namen auch verdient und beim Anhören keinen
&gt;&gt; Ohrenkrebs auslöst, ist eher ein Zufall.
&gt;
&gt;
&gt; Wie wäre es denn, wenn wir einfach mal ein wenig differenzieren? Und da
&gt; bleibt festzustellen, das es Leute gibt, die Musiker genannt werden,
&gt; obwohl die Musik bei ihnen nicht erstrangig ist. Bei den anderen stellt
&gt; sich die Frage nach der Kleidung eigentlich gar nicht erst...

Hmmmmmh, mach einfach mal den reality check und nimm die ersten 10
70er-Jahre-Progrocker, die Dir einfallen, und überleg Dir, ob es
überraschende Ähnlichkeiten bei Frisur, Kleidung, etc. gibt...

Schöne Grüße,
Harald

np: Mogwai - Travel is dangerous

Report this message

#9: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 11:35:21 by Ingo Leschnewsky

Hallo Harald!

Harald Gering schrieb:

&gt;&gt;&gt; Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt;&gt;&gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
&gt;&gt;&gt; Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley über die Beatles, die Stones,
&gt;&gt;&gt; die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen merkwürdigen
&gt;&gt;&gt; &quot;Helden&quot; feststellen.
&gt;&gt;&gt;
&gt;&gt;&gt; Daß einige dieser &quot;Produkte&quot; den Markt tatsächlich mit Musik
&gt;&gt;&gt; beliefer(te)n, die den Namen auch verdient und beim Anhören keinen
&gt;&gt;&gt; Ohrenkrebs auslöst, ist eher ein Zufall.
&gt;&gt;
&gt;&gt; Wie wäre es denn, wenn wir einfach mal ein wenig differenzieren? Und
&gt;&gt; da bleibt festzustellen, das es Leute gibt, die Musiker genannt
&gt;&gt; werden, obwohl die Musik bei ihnen nicht erstrangig ist. Bei den
&gt;&gt; anderen stellt sich die Frage nach der Kleidung eigentlich gar nicht
&gt;&gt; erst...
&gt;
&gt; Hmmmmmh, mach einfach mal den reality check und nimm die ersten 10
&gt; 70er-Jahre-Progrocker, die Dir einfallen, und überleg Dir, ob es
&gt; überraschende Ähnlichkeiten bei Frisur, Kleidung, etc. gibt...

Mag sein, aber die sind doch auch nicht wegen ihrer Kleidung in die
Rockmusikgeschichte eingegangen, oder? Wenn ich an Yes, King Crimson,
Emerson, Lake &amp; Palmer, Gentle Giant, oder auch die frühen Genesis
denke, dann doch an ihre Musik, und nicht an ihre Klamotten.

Oder möchtest Du ernsthaft behaupten, daß - wie oben zitiert - die
Kleidung z.B. bei King Crimson das &quot;wesentliche Element&quot; war, und die
Musik &quot;zweitrangig&quot;?

Ich bezweifele auch gar nicht, daß sich die Kleidung zum Beispiel auf
die Plattenverkäufe auswirken konnte. Nur war sie meiner Meinung nach
gerade bei solchen Gruppen wie den eben von mir angeführten im Gegensatz
zur Musik zweitrangig.

Gruß,
Ingo

Report this message

#10: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 11:43:33 by Lothar Frings

Andreas Iwanowitsch tat kund:

&gt; Lothar Frings schrieb:
&gt;
&gt; &gt; Ich stehe ja auch nicht auf kitschigen Betroffenheitspop,
&gt; &gt; aber ist die Kleidungswahl nicht zweit- bis drittrangig?
&gt;
&gt; Tr=E4umer.
&gt;
&gt; Bei Pops=E4ngern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
&gt; Das l=E4=DFt sich l=FCckenlos von Elvis Presley =FCber die Beatles, die S=
tones,
&gt; die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen merkw=FCrdigen
&gt; &quot;Helden&quot; feststellen.

Dann frage ich mich wirklich, wie die Erw=E4hnten lange vor
Erfindung der Videos - und teilweise sogar vor fl=E4chendeckender
Verbreitung des Fernsehens - so viele Platten verkaufen konnten.

Report this message

#11: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 11:53:53 by Thomas Koenig

Lothar Frings wrote:
&gt; Andreas Iwanowitsch tat kund:

&gt;&gt; Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt;&gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
&gt;&gt; Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley über die Beatles, die Stones,
&gt;&gt; die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen merkwürdigen
&gt;&gt; &quot;Helden&quot; feststellen.
&gt;
&gt; Dann frage ich mich wirklich, wie die Erwähnten lange vor
&gt; Erfindung der Videos - und teilweise sogar vor flächendeckender
&gt; Verbreitung des Fernsehens - so viele Platten verkaufen konnten.

Ich mache noch heute die Kaufentscheidung von CDs mir unbekannter
Gruppen von der Cover-Art abhaengig. Die Vinylhuellen boten ja noch
bessere Gestaltungsmoeglichkeiten.

Report this message

#12: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 12:07:11 by Rainer Hausbach

&gt; Mag sein, aber die sind doch auch nicht wegen ihrer Kleidung in die
&gt; Rockmusikgeschichte eingegangen, oder? Wenn ich an Yes, King Crimson,
&gt; Emerson, Lake &amp; Palmer, Gentle Giant, oder auch die frühen Genesis denke,
&gt; dann doch an ihre Musik, und nicht an ihre Klamotten.

IMHO haben die frühen Genesis sehr viel mit (Ver-)Kleidung herumgespielt...
kuck Dir doch 'mal die alleresten Alben &quot;From Genesis to Revelletion&quot;(?)
o.Ä. an, da läuft Peter Gabriel als Blümchen herum...

Rainer

Report this message

#13: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 12:07:49 by Andreas Iwanowitsch

Lothar Frings schrieb:

&gt; &gt; Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt; &gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
&gt; &gt; Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley über die Beatles, die Stones,
&gt; &gt; die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen merkwürdigen
&gt; &gt; &quot;Helden&quot; feststellen.
&gt;
&gt; Dann frage ich mich wirklich, wie die Erwähnten lange vor
&gt; Erfindung der Videos - und teilweise sogar vor flächendeckender
&gt; Verbreitung des Fernsehens - so viele Platten verkaufen konnten.

Fernsehen war in den 50er Jahren in den USA durchaus verbreitet. Den
Rest erledigt die Regenbogenpresse mit bunten Bildern.

Hast Du etwa die Bravo (mit Poster!) vergessen/verdrängt?

Andreas

Report this message

#14: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 12:14:24 by Harald Gering

Ingo Leschnewsky wrote:

Hi!


&gt;&gt;&gt;&gt; Bei Popsängern bzw. -gruppen war Aussehen und Kleidung (neudeutsch:
&gt;&gt;&gt;&gt; Outfit) schon immer das wesentliche Element, die Musik ist zweitrangig.
&gt;&gt;&gt;&gt; Das läßt sich lückenlos von Elvis Presley über die Beatles, die Stones,
&gt;&gt;&gt;&gt; die Sex Pistols, Abba usw. usf. bis eben zu diesen heutigen
&gt;&gt;&gt;&gt; merkwürdigen
&gt;&gt;&gt;&gt; &quot;Helden&quot; feststellen.
[...]
&gt;&gt;&gt; Wie wäre es denn, wenn wir einfach mal ein wenig differenzieren? Und
&gt;&gt;&gt; da bleibt festzustellen, das es Leute gibt, die Musiker genannt
&gt;&gt;&gt; werden, obwohl die Musik bei ihnen nicht erstrangig ist. Bei den
&gt;&gt;&gt; anderen stellt sich die Frage nach der Kleidung eigentlich gar nicht
&gt;&gt;&gt; erst...
&gt;&gt;
&gt;&gt;
&gt;&gt; Hmmmmmh, mach einfach mal den reality check und nimm die ersten 10
&gt;&gt; 70er-Jahre-Progrocker, die Dir einfallen, und überleg Dir, ob es
&gt;&gt; überraschende Ähnlichkeiten bei Frisur, Kleidung, etc. gibt...
&gt;
&gt;
&gt; Mag sein, aber die sind doch auch nicht wegen ihrer Kleidung in die
&gt; Rockmusikgeschichte eingegangen, oder? Wenn ich an Yes, King Crimson,
&gt; Emerson, Lake &amp; Palmer, Gentle Giant, oder auch die frühen Genesis
&gt; denke, dann doch an ihre Musik, und nicht an ihre Klamotten.

Schon möglich. Gleiches gilt aber meiner Meinung nach im selben Maße für
die Geschmähten Elvis, Beatles, Stones, Sex pistols, Abba und WSH. Ich
denke mal umgekehrt wird womöglich ein Schuh draus. Wenn sich Yes, King
Crimson, Emerson, Lake &amp; Palmer, Gentle Giant, oder auch die frühen
Genesis damals nicht zeitgemäss präsentiert hätten, hätte Ihnen der
Plattenboss vielleicht gezeigt, wo der Maurer das Loch in der Tür
gelassen hat und hätte den Plattenvertrag jemand anderem gegeben.

&gt; Oder möchtest Du ernsthaft behaupten, daß - wie oben zitiert - die
&gt; Kleidung z.B. bei King Crimson das &quot;wesentliche Element&quot; war, und die
&gt; Musik &quot;zweitrangig&quot;?

Wohl eher nicht. Ich finde andererseits übrigens, dass die Sängerin von
WSH allzu oft dazu neigt, sehr unvorteilhaft gekleidet auf der Bühne zu
stehen, weshalb hat mich das Posting von Thomas auch sehr amüsiert hat.
Die Musik von WSH mag ich trotzdem sehr.

&gt; Ich bezweifele auch gar nicht, daß sich die Kleidung zum Beispiel auf
&gt; die Plattenverkäufe auswirken konnte. Nur war sie meiner Meinung nach
&gt; gerade bei solchen Gruppen wie den eben von mir angeführten im Gegensatz
&gt; zur Musik zweitrangig.

Schon klar, wenn ich aber an das musikalische Potential der (meisten)
von Andreas als Negativbeispiel genannten Bands denke, sehe ich da
keinen wesentlichen Unterschied. Davon, dass mir andererseits das
&quot;musikalische Potential&quot; von jemandem, an dem (bzw. dessen Musik) ich
mich heute erfreuen kann, ziemlich egal ist, will ich gar nicht erst
anfangen...

Schöne Grüße,
Harald

Report this message

#15: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 12:23:44 by Thomas Koenig

Rainer Hausbach wrote:
&gt; &quot;From Genesis to Revelletion&quot;(?)

Trotz aller Bibelrhetorik waren Genesis nicht *so* prophetisch und
selbstironisch, um sich a la McFly
(<a href="http://www.mcflymaniacs.net/roomthirdvid/room.html" target="_blank">http://www.mcflymaniacs.net/roomthirdvid/room.html</a>) als
Bausatzpopgruppe zu sehen.

Immerhin sahen sie aber wohl ihren, mit dem Abgang Gabriels erbrachten
musikalischen Offenbarungseid (&quot;revelation&quot;) voraus.

Report this message

#16: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 12:25:07 by Ingo Leschnewsky

Hallo Rainer!

Rainer Hausbach schrieb:

&gt;&gt;Mag sein, aber die sind doch auch nicht wegen ihrer Kleidung in die
&gt;&gt;Rockmusikgeschichte eingegangen, oder? Wenn ich an Yes, King Crimson,
&gt;&gt;Emerson, Lake &amp; Palmer, Gentle Giant, oder auch die frühen Genesis denke,
&gt;&gt;dann doch an ihre Musik, und nicht an ihre Klamotten.
&gt;
&gt; IMHO haben die frühen Genesis sehr viel mit (Ver-)Kleidung herumgespielt...
&gt; kuck Dir doch 'mal die alleresten Alben &quot;From Genesis to Revelletion&quot;(?)
&gt; o.Ä. an, da läuft Peter Gabriel als Blümchen herum...

Ich weiß. Aber Gabriels Verkleidungen waren keinesfalls der Grund,
weshalb ich mir welche von jenen Alben gekauft habe. (Zu einem
Zeitpunkt, als Gabriel schon längst nicht mehr bei Genesis war.)

Gruß,
Ingo

Report this message

#17: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 13:13:14 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message

#18: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 14:49:16 by Werner Franke

Thomas Koenig wrote:
&gt;
&gt; Rainer Hausbach wrote:
&gt; &gt; &quot;From Genesis to Revelletion&quot;(?)
&gt;
&gt; Trotz aller Bibelrhetorik waren Genesis nicht *so* prophetisch und
&gt; selbstironisch, um sich a la McFly
&gt; (<a href="http://www.mcflymaniacs.net/roomthirdvid/room.html" target="_blank">http://www.mcflymaniacs.net/roomthirdvid/room.html</a>) als
&gt; Bausatzpopgruppe zu sehen.

Immer wieder schön zu sehen, wie diffizil du Vorlagen aufnimmst.

Schon Noel Gallagher zeigte mit seinen Kriegsflugzeugkenntnissen, dass
Plastikmodellbau und Pop sich nicht gegenseitig ausschließen :)

Ich stand ja immer mehr auf Tamiya als Revell.

Report this message

#19: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 22:52:20 by Andreas Eibach

&quot;Rainer Hausbach&quot; &lt;<a href="mailto:R.Hausbach&#64;d-offline.de" target="_blank">R.Hausbach&#64;d-offline.de</a>&gt; schrieb:
&gt; &gt; Mag sein, aber die sind doch auch nicht wegen ihrer Kleidung in die
&gt; &gt; Rockmusikgeschichte eingegangen, oder? Wenn ich an Yes, King
Crimson,
&gt; &gt; Emerson, Lake &amp; Palmer, Gentle Giant, oder auch die frühen Genesis
denke,
&gt; &gt; dann doch an ihre Musik, und nicht an ihre Klamotten.
&gt;
&gt; IMHO haben die frühen Genesis sehr viel mit (Ver-)Kleidung
herumgespielt...
&gt; kuck Dir doch 'mal die alleresten Alben &quot;From Genesis to
Revelletion&quot;(?)
&gt; o.Ä. an, da läuft Peter Gabriel als Blümchen herum...
&gt;
Gegen Roxy Music anno '72 können sie allerdings nicht anstinken. :)

-Andreas

Report this message

#20: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-30 23:23:33 by obw

Harald Gering &lt;<a href="mailto:hgering&#64;gmx.de" target="_blank">hgering&#64;gmx.de</a>&gt; wrote:
&gt; Hmmmmmh, mach einfach mal den reality check und nimm die ersten 10
&gt; 70er-Jahre-Progrocker, die Dir einfallen, und überleg Dir, ob es
&gt; überraschende Ähnlichkeiten bei Frisur, Kleidung, etc. gibt...

Interessante Idee... okay:
Pierre Moerlen, Ian Anderson (nicht verwandt oder verschwägert),
Robert Fripp, Chris Squire, Mike Oldfield, Bill Bruford,
Tony Banks, Greg Lake, Mick Dunford, Pete Bardens.

Sollte ein breites Spektrum abdecken. In jeder Hinsicht.

Ich sehe wenig Gemeinsamkeiten zwischen z.B. Fripp und Anderson.
Oldfield und Anderson hatten in den 70ern so eine Art &quot;English
Country&quot;-Look gemeinsam. Bei Lake versuche ich gerade, den
Gedanken an das &quot;Love Beach&quot;-Cover wieder aus dem Gedächtnis zu
brennen (aaargh!), den lasse ich mal außen vor. Squire war
Anfang der 70er wirklich übel von den Klamotten her (Musikladen-
auftritt! Diese Stiefel!) Banks lief damals eigentlich auch
schon fast so rum wie heute. Bruford und Moerlen sahen aus wie...
Drummer. :-) Dunford und Fripp nominiere ich mal für den
&quot;Mr. Low-Key&quot;-Award. Den Rest lasse ich als Hausaufgabe offen.

Also, jetzt abgesehen von einzelnen eher dem Modezeitgeist
geschuldeten Übereinstimmungen... sollte ich jetzt eher
feststellen, ob die was gemeinsam haben oder nicht?

ratlos,
OBW

Report this message

#21: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-03-31 18:58:19 by spam-or-nospam

Thu, 30 Mar 2006 02:03:05 +0100 Thomas Koenig schrieb:=20


&gt; --=20
&gt; np: WSH - Von hier an blind

Der Windows Scripting Host macht Musi=3F

&gt; Nu begreif ich endlich, warum.

Bahnhof.



Manfred
--=20
Meine Braut ist ein Bonbon, und ich hoffe, da=DF meine kaputten Z=E4hne
wieder gesund werden, wenn ich es esse. (Italo Svevo)

Report this message

#22: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-04-01 00:38:34 by braesicke

Harald Gering schrieb:
&gt; Hmmmmmh, mach einfach mal den reality check und nimm die ersten 10
&gt; 70er-Jahre-Progrocker, die Dir einfallen, und überleg Dir, ob es
&gt; überraschende Ähnlichkeiten bei Frisur, Kleidung, etc. gibt...

Nennen sich solche Ähnlichkeiten nicht gemeinhin &quot;Mode&quot;?

Lars

Report this message

#23: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-04-01 00:42:37 by braesicke

Thomas Koenig schrieb:
&gt; Was gibt das denn? Der Wettbewerb fuer die daemlichste Pose
&gt; mit dem deppertesten Gesichtsausdruck cum geschmackloseter
&gt; Kleidungswahl?

Ei, ein Bild gefällt ihm nicht.
Na, wenn er sonst nix auszusetzen hat, dann geht's ja.
LOL

Lars

Report this message

#24: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-04-01 20:07:58 by Harald Gering

&quot;Lars Braesicke&quot; &lt;<a href="mailto:braesicke&#64;despammed.com" target="_blank">braesicke&#64;despammed.com</a>&gt; wrote:

&gt;Harald Gering schrieb:
&gt;&gt; Hmmmmmh, mach einfach mal den reality check und nimm die ersten 10
&gt;&gt; 70er-Jahre-Progrocker, die Dir einfallen, und überleg Dir, ob es
&gt;&gt; überraschende Ähnlichkeiten bei Frisur, Kleidung, etc. gibt...
&gt;
&gt;Nennen sich solche Ähnlichkeiten nicht gemeinhin &quot;Mode&quot;?

Und der Clou ist, sie nannten sich schon 1970 so...

Schöne Grüße,
Harald

Report this message

#25: Re: Wir sind Helden live - per Stream

Posted on 2006-04-02 03:45:35 by Thomas Koenig

Lars Braesicke wrote:

&gt; Ei, ein Bild gefällt ihm nicht.
&gt; Na, wenn er sonst nix auszusetzen hat, dann geht's ja.

Schau, WSH bilden viele Angriffspunkte, aber so einen Elfmeter laesst
man sich ungern entgehen.

&gt; LOL

Hoffe, Dein Keller ist gemuetlich.

Report this message