Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

lustige bandnamen englisch, blöde detsche bandnamen, annoncier-polka, vs100h röhre, Illinois jacquet flying home transcript, technics sx px663, technics sx px 663, www.mv3gp.com, aex 500 fretless, action on gibson es 175

Links

XODOX
Impressum

#1: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-14 20:40:58 by apollo57

hi leute
kann mir jemand sagen was die anzeichen eine defekte röhre bei einem
hybridverstärker sind.
ich hab ein marshall vs100h top, bei dem die lautstärke manchmal
absackt.
kann das ein anzeichen für eine defekte röhre sein, oder ist da was
anderes kaputt?

gruß rudi

Report this message

#2: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-14 22:26:38 by Lutz Bojasch

Rudi Schlosser schrieb:
> hi leute
> kann mir jemand sagen was die anzeichen eine defekte röhre bei einem
> hybridverstärker sind.
> ich hab ein marshall vs100h top, bei dem die lautstärke manchmal
> absackt.
> kann das ein anzeichen für eine defekte röhre sein, oder ist da was
> anderes kaputt?

Hallo
es gibt viele Fehlerquellen, angefangen bei den Kabeln. Sowas kann man
schlecht weissagen;
Fehlerquellen: Spannungsschwankungen, loser Netzstecker,
Verbindungsleitungen zum Amp, z. Speaker, Vorschaltgeräte,
Kondensatoren, Gleichri(e)chter, Röhren: Vorstufe, Endstufe, Trafo... usw..
Am besten mal in der Werkstatt checken lassen.
Gruß Lutz

Report this message

#3: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-14 23:46:53 by Erhard Schwenk

Rudi Schlosser wrote:


> kann mir jemand sagen was die anzeichen eine defekte röhre bei einem
> hybridverstärker sind.

Normalerweise geht da nix mehr.

> ich hab ein marshall vs100h top, bei dem die lautstärke manchmal
> absackt.

Hört sich eher nach Dackelkonvakt oder kalter Lötstelle an. Kontrollier
mal die Lötpunkte in der Nähe von stark erhitzten Teilen (Trafo,
Kühlbleche usw.)

> kann das ein anzeichen für eine defekte röhre sein, oder ist da was
> anderes kaputt?

Also wenn ne Röhre durchbrennt, ist das vergleichbar mit einer
Glühbirne. Es wird einfach nur dunkel. Insofern würde ich eher auf was
anderes tippen.


--
Erhard Schwenk

Akkordeonjugend Baden-Württemberg - <a href="http://www.akkordeonjugend.de" target="_blank">http://www.akkordeonjugend.de</a>
K-ITX Webhosting - <a href="http://webhosting.k-itx.net" target="_blank">http://webhosting.k-itx.net</a>

Report this message

#4: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 08:03:00 by Lutz Bojasch

Erhard Schwenk schrieb:

&gt; Also wenn ne Röhre durchbrennt, ist das vergleichbar mit einer
&gt; Glühbirne. Es wird einfach nur dunkel. Insofern würde ich eher auf was
&gt; anderes tippen.


Hallo
das mit den durchgebrannten, dunklen Röhren ist sowas wie eine
Hausfrauen-Legende ;) Es mag ja sein, das es tatsächlich schon mal
vorgekommen ist, dass bei einer Röhre der Heizfaden durchgebrannt ist,
ich habe das, obwohl ich viel mit Röhren-Elektronik zu tun hatte
(Radio/TV/Musik) noch nie(!!) erlebt, ja nicht einmal von anderen gehört.
Meist gehen Röhren &quot;kaputt&quot; weil der Heizfaden bzw. die Beschichtung
desselben oder die durch ihn beheizte Kathode nicht mehr geügend
Elektronen abgeben können, die Röhre ist damit verbraucht. Es kommt auch
vor, dass Röhren durch mechanische Einflüsse oder einfach weil sie
miserabel aufgebaut sind, durchschlagen. Dann gibt es im Innern
Spannungsüberschläge, teilweise richtige Kurzschlüsse.
Was bei der hier gemeinten Art von Verstärkern öfter passiert: Die
Röhrensockel schlagen durch. Die Amps laufen fast immer mit der
höchstmöglichen Anodenspannung und wenn dann noch etwas Feuchtigkeit
dazukommt, kann es schon mal zu einem Überschlag zwischen den Stiften
der Röhre kommen. Passiert das öfter, bildet sich ein leicht leitender
&quot;Kohlestreifen&quot; auf dem Sockel, der immer besser leitet. Die Folge: Noch
mehr Überschläge bis das Teil völlig ausfällt. In diesem Fall lohnt es
sich an den Endstufenröhren minderwertige Pertinax-Sockel rauszuwerfen
und neue aus Keramik einzusetzen.
Besonders oft habe ich durchgebrannte Sockel bei MUSIC MAN Kofferamps
gesehen, aber auch bei Fender.
Gruß Lutz

Report this message

#5: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 09:09:24 by apollo57

Erhard Schwenk &lt;<a href="mailto:eschwenk&#64;fto.de" target="_blank">eschwenk&#64;fto.de</a>&gt; wrote in message news:&lt;<a href="mailto:3F1324CD.4020000&#64;fto.de" target="_blank">3F1324CD.4020000&#64;fto.de</a>&gt;...
&gt; Rudi Schlosser wrote:
&gt;
&gt;
&gt; &gt; kann mir jemand sagen was die anzeichen eine defekte röhre bei einem
&gt; &gt; hybridverstärker sind.
&gt;
&gt; Normalerweise geht da nix mehr.
&gt;
&gt; &gt; ich hab ein marshall vs100h top, bei dem die lautstärke manchmal
&gt; &gt; absackt.
&gt;
&gt; Hört sich eher nach Dackelkonvakt oder kalter Lötstelle an. Kontrollier
&gt; mal die Lötpunkte in der Nähe von stark erhitzten Teilen (Trafo,
&gt; Kühlbleche usw.)
&gt;
&gt; &gt; kann das ein anzeichen für eine defekte röhre sein, oder ist da was
&gt; &gt; anderes kaputt?
&gt;
&gt; Also wenn ne Röhre durchbrennt, ist das vergleichbar mit einer
&gt; Glühbirne. Es wird einfach nur dunkel. Insofern würde ich eher auf was
&gt; anderes tippen.

aber ich habe mal gehört, daß eine röhre auch luft ziehen kann oder
ähnliches und somit noch funktioniert, hald nicht mehr so wie sie
soll.

Report this message

#6: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 09:14:54 by Andreas Jaeger

Lutz Bojasch schrieb:

&gt; Erhard Schwenk schrieb:
&gt;
&gt; &gt; Also wenn ne Röhre durchbrennt, ist das vergleichbar mit einer
&gt; &gt; Glühbirne. Es wird einfach nur dunkel. Insofern würde ich eher auf
&gt; &gt; was anderes tippen.
&gt;
&gt;
&gt; Hallo
&gt; das mit den durchgebrannten, dunklen Röhren ist sowas wie eine
&gt; Hausfrauen-Legende ;)

Ich nehme an er meint das eher analog. Also &quot;dann is Sense&quot;, &quot;dann is
Schicht im Schacht&quot;. Wie eine Lampe aufhoert das zu tun, wozu man sie
gerne benutzen wuerden (naemlich leuchten) sobald die Gluehbirne durch
ist (und es dementsprechend &quot;dunkel wird&quot;), so beeintraechtigt (wenn
nicht gar beendet) eine kaputte Roehre in einem Amp den Spielspass mit
selbigem doch betraechtlich ;)


Andreas
--
www.silent-lucidity.de / www.funkyflow.de
prog / cover

Report this message

#7: Re: anzeichen füreine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 12:01:49 by Detlef Gessau

Am Tue, 15 Jul 2003 00:09:24 -0700 schrieb Rudi Schlosser:

&gt; [...]
&gt; aber ich habe mal gehört, daß eine röhre auch luft ziehen kann oder
&gt; ähnliches und somit noch funktioniert, hald nicht mehr so wie sie
&gt; soll.

.... und ich hab' schon mal gesehen, wie ein Floh einen Wagen ziehen kann,
der dreimal so groß ist wie er selbst ...

Nee, wie Lutz schon schrieb, zeig' das Ding jemandem, der sich damit
auskennt, denn Ferndiagnosen bei einem temporären Fehler haben etwa so
viel wert wie eine Wirtschaftsprognose der Bundesregierung.

Gruß
Detlef

--
HERBSTMANØVER: Tanzmusik für Minenfelder
--&gt; <a href="http://www.herbstmanoever.de" target="_blank">http://www.herbstmanoever.de</a>

Report this message

#8: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 15:10:29 by Holger Schmid

Rudi Schlosser schrieb:
&gt; kann mir jemand sagen was die anzeichen eine defekte röhre bei
&gt; einem hybridverstärker sind.
&gt; ich hab ein marshall vs100h top, bei dem die lautstärke manchmal
&gt; absackt.
&gt; kann das ein anzeichen für eine defekte röhre sein, oder ist da
&gt; was anderes kaputt?

Ein guter Ansatz ist da immer:

<a href="http://www.geofex.com/ampdbug/ampdebug.htm" target="_blank">http://www.geofex.com/ampdbug/ampdebug.htm</a>

Gruss
Holger

Report this message

#9: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 16:13:25 by superboch

Lutz Bojasch &lt;<a href="mailto:lutz&#64;cyborgs.de" target="_blank">lutz&#64;cyborgs.de</a>&gt; wrote:

&gt; das mit den durchgebrannten, dunklen Röhren ist sowas wie eine
&gt; Hausfrauen-Legende ;) Es mag ja sein, das es tatsächlich schon mal
&gt; vorgekommen ist, dass bei einer Röhre der Heizfaden durchgebrannt ist,
&gt; ich habe das, obwohl ich viel mit Röhren-Elektronik zu tun hatte
&gt; (Radio/TV/Musik) noch nie(!!) erlebt, ja nicht einmal von anderen gehört.

Hatte ich gerade letztens bei einem JCM 2000 Topteil. War eine der
12AX7. Röhrentausch und gut wars. Allerdings kann es sein, daß die ab
Werk schon einen Hack hatte.

Martin

--
Weltherrscher zu detebe www.ganzabnormal.de .--.
(CddF)
ART Topfenstrudel 1703 -- Ich war dabei! -- °--°
Ein einmaliges Erlebnis!

Report this message

#10: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 16:13:26 by superboch

Rudi Schlosser &lt;<a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a>&gt; wrote:

&gt; hi leute
&gt; kann mir jemand sagen was die anzeichen eine defekte röhre bei einem
&gt; hybridverstärker sind.
&gt; ich hab ein marshall vs100h top, bei dem die lautstärke manchmal
&gt; absackt.
&gt; kann das ein anzeichen für eine defekte röhre sein, oder ist da was
&gt; anderes kaputt?

Eher was anderes. Die VS100H haben so ziemlich die besch**eidensten
Potis, die es gibt. Die Röhre hat bei den Teilen eh einen eher
kosmetischen Effekt. Mein Tip nach den Erfahrungen mit diesen Teilen:
Das Ganze zum Techniker bringen, neue Potis einsetzen lassen, aber nicht
die Marshall-Teile. Es gibt von Monacor welche, die nur die Hälfte
kosten, aber um das Doppelte besser sind.

Martin

--
Weltherrscher zu detebe www.ganzabnormal.de .--.
(CddF)
ART Topfenstrudel 1703 -- Ich war dabei! -- °--°
Ein einmaliges Erlebnis!

Report this message

#11: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 19:46:51 by Lutz Bojasch

Martin Bochmann schrieb:

&gt; Hatte ich gerade letztens bei einem JCM 2000 Topteil. War eine der
&gt; 12AX7. Röhrentausch und gut wars. Allerdings kann es sein, daß die ab
&gt; Werk schon einen Hack hatte.

Hallo
auf den Fehler (durchgebrannter Heizfaden) kannst Du Dir wirklich was
einbilden, so selten ist der! Das &quot;E&quot; in der deutschen Bezeichnung der
Röhren steht für 6,3 Volt Heizspannung. Selbst wenn man diese auf 10
Volt erhöht, brennt da nichts durch, lediglich die Emmission der
Elektronen aus der Kathode wird stärker (hilft z.B. bei alterschwachen
Bildröhren) und die Lebensdauer sinkt etwas. (bis die Kathode nichts
mehr hergibt) Wirklich, ich habe schon ca. 1965 mit Röhren gebastelt,
einen durchgeschossenen Heizfaden habe ich nie erlebt, auch später im
Musikladen (Werkstatt) nicht.
Gruß Lutz

Report this message

#12: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 19:50:38 by superboch

Lutz Bojasch &lt;<a href="mailto:lutz&#64;cyborgs.de" target="_blank">lutz&#64;cyborgs.de</a>&gt; wrote:

&gt; auf den Fehler (durchgebrannter Heizfaden) kannst Du Dir wirklich was
&gt; einbilden, so selten ist der!

*g* War auch mein erster Fall in den letzten 7 Jahren Musikladen.

&gt; mehr hergibt) Wirklich, ich habe schon ca. 1965 mit Röhren gebastelt,
&gt; einen durchgeschossenen Heizfaden habe ich nie erlebt, auch später im
&gt; Musikladen (Werkstatt) nicht.

Ich denke ja auch eher, daß die nicht &quot;durchgebrannt&quot; ist, sondern von
vorneherein einen Hack hatte.

Martin

--
Weltherrscher zu detebe www.ganzabnormal.de .--.
(CddF)
ART Topfenstrudel 1703 -- Ich war dabei! -- °--°
Ein einmaliges Erlebnis!

Report this message

#13: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 19:52:22 by Lutz Bojasch

Martin Bochmann schrieb:

Nachtrag: Bei vielen Röhren ist der Heizfaden sehr schlecht zu sehen
weil meist im oberen Teil des Glaskolbens eine &quot;Getter-Pille&quot; nach dem
evakuierten Verschluss der Röhre, induktiv gezündet wird. Damit wird der
restliche Sauerstoff in der Röhre verbrannt. An der Innenseite der Röhre
bildet sich ein metallener Niederschlag.
Wenn die Anodenbleche der Endröhren glühen oder ein starkes blaues
Leuchten zu sehen ist, ist der Amp nicht korrekt abgeglichen. Jeder(!)
Röhrenwechsel sollte durch die Kontrolle und Nachjustierung der
Vorspannung komplettiert werden! Nur Röhren tauschen ist Pfusch!
Gruß Lutz

Report this message

#14: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 19:54:06 by Lutz Bojasch

Rudi Schlosser schrieb:

&gt; aber ich habe mal gehört, daß eine röhre auch luft ziehen kann oder
&gt; ähnliches und somit noch funktioniert, hald nicht mehr so wie sie
&gt; soll.

Hallo
das passiert wenn der Glaskörper einen Sprung bekommt (z.B. wenn die
Röhre durch falsche Einstellung überhitzt) Wenn Luft eindringt, geht
garnichts mehr, zeitweise Ausfälle sind nicht möglich.
Gruß Lutz

Report this message

#15: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 19:56:20 by Lutz Bojasch

Martin Bochmann schrieb:

&gt; Eher was anderes. Die VS100H haben so ziemlich die besch**eidensten
&gt; Potis, die es gibt. Die Röhre hat bei den Teilen eh einen eher
&gt; kosmetischen Effekt. Mein Tip nach den Erfahrungen mit diesen Teilen:
&gt; Das Ganze zum Techniker bringen, neue Potis einsetzen lassen, aber nicht
&gt; die Marshall-Teile. Es gibt von Monacor welche, die nur die Hälfte
&gt; kosten, aber um das Doppelte besser sind.

Hallo
Potis sind sehr oft eine Störquelle. Wer dauerhaft Ruhe haben will,
sollte solche mit &quot;Leitplastik&quot; und nicht mit Kohleschicht nehmen. Auf
jeden Fall eine Sache für die Fachwerkstatt!
Gruß Lutz

Report this message

#16: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 19:59:23 by superboch

Lutz Bojasch &lt;<a href="mailto:lutz&#64;cyborgs.de" target="_blank">lutz&#64;cyborgs.de</a>&gt; wrote:

&gt; Wenn die Anodenbleche der Endröhren glühen oder ein starkes blaues
&gt; Leuchten zu sehen ist, ist der Amp nicht korrekt abgeglichen. Jeder(!)
&gt; Röhrenwechsel sollte durch die Kontrolle und Nachjustierung der
&gt; Vorspannung komplettiert werden! Nur Röhren tauschen ist Pfusch!

Aber ja, aber ja. Den Tausch hat ja auch mein Techniker gemacht, und der
kennt sich gut genug mit Röhren aus, um nicht nur alte Amrshalls zu
tunen, sondern auch selbst Röhrenverstärker zu bauen. _Ich_ selbst würde
so einen Wechsel nicht machen, weil mir dazu das Wissen fe lt.

Martin

--
Weltherrscher zu detebe www.ganzabnormal.de .--.
(CddF)
ART Topfenstrudel 1703 -- Ich war dabei! -- °--°
Ein einmaliges Erlebnis!

Report this message

#17: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 19:59:24 by superboch

Lutz Bojasch &lt;<a href="mailto:lutz&#64;cyborgs.de" target="_blank">lutz&#64;cyborgs.de</a>&gt; wrote:

&gt; &gt; Eher was anderes. Die VS100H haben so ziemlich die besch**eidensten
&gt; &gt; Potis, die es gibt. Die Röhre hat bei den Teilen eh einen eher
&gt; &gt; kosmetischen Effekt. Mein Tip nach den Erfahrungen mit diesen Teilen:
&gt; &gt; Das Ganze zum Techniker bringen, neue Potis einsetzen lassen, aber nicht
&gt; &gt; die Marshall-Teile. Es gibt von Monacor welche, die nur die Hälfte
&gt; &gt; kosten, aber um das Doppelte besser sind.
&gt;
&gt; Hallo
&gt; Potis sind sehr oft eine Störquelle. Wer dauerhaft Ruhe haben will,
&gt; sollte solche mit &quot;Leitplastik&quot; und nicht mit Kohleschicht nehmen.

Jepp. Und die VS100H kenne ich aus unserer Werkstatt leider gut genug...

&gt; Auf
&gt; jeden Fall eine Sache für die Fachwerkstatt!

Jepp.

Martin

--
Weltherrscher zu detebe www.ganzabnormal.de .--.
(CddF)
ART Topfenstrudel 1703 -- Ich war dabei! -- °--°
Ein einmaliges Erlebnis!

Report this message

#18: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-15 22:41:16 by Holger Schmid

Lutz Bojasch schrieb:
&gt; Jeder(!) Röhrenwechsel sollte durch die Kontrolle und
&gt; Nachjustierung der Vorspannung komplettiert werden!

Sorry, aber das ist zu pauschal. Eine Kathodenbasis-Schaltung brauch
keine Nachjustierung. Auch Boogies kommen ohne eine &quot;Rebiasing&quot; klar,
ganz zu Schweigen von der neuen Generation der &quot;Self-Biasing-Amps&quot;.

&gt; Nur Röhren
&gt; tauschen ist Pfusch!

NACK. Es kommt drauf an, welche Röhren man in welchem Verstärker
tauscht.

Gruss
Holger

Report this message

#19: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-16 09:38:22 by apollo57

&gt; &gt; Hallo
&gt; &gt; Potis sind sehr oft eine Störquelle. Wer dauerhaft Ruhe haben will,
&gt; &gt; sollte solche mit &quot;Leitplastik&quot; und nicht mit Kohleschicht nehmen.
&gt;
&gt; Jepp. Und die VS100H kenne ich aus unserer Werkstatt leider gut genug...
&gt;
&gt; &gt; Auf
&gt; &gt; jeden Fall eine Sache für die Fachwerkstatt!
&gt;
&gt; Jepp.
&gt;
&gt; Martin

soll das heissen, daß die vs100h nicht gut sind?
was ist der häufigste fehler bei den dingern?

gruß rudi

Report this message

#20: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-16 11:20:35 by nune

<a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a> (Rudi Schlosser) schrieb:

&gt; soll das heissen, daß die vs100h nicht gut sind?
&gt; was ist der häufigste fehler bei den dingern?

Der &quot;Klang&quot;. Mülleimer-Mumpf würde es eher treffen.

Gruß Erik

--
Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen
trennen. Und die Spreu senden sie dann. [Dieter Hallervorden]
----+|+---- <a href="http://www.Ostertaler.de" target="_blank">http://www.Ostertaler.de</a> ----+|+----

Report this message

#21: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-16 16:23:39 by superboch

Rudi Schlosser &lt;<a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a>&gt; wrote:

&gt; soll das heissen, daß die vs100h nicht gut sind?

Nein. Ein Vollröhrenverstärker wär mir aber immer lieber. :-)

&gt; was ist der häufigste fehler bei den dingern?

Na, ich wiederhole mich ja gern:

| Die VS100H haben so ziemlich die besch**eidensten
| Potis, die es gibt.

Ist mit Abstand das häufigste Problem.

Martin

--
Weltherrscher zu detebe www.ganzabnormal.de .--.
(CddF)
ART Topfenstrudel 1703 -- Ich war dabei! -- °--°
Ein einmaliges Erlebnis!

Report this message

#22: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-16 16:30:52 by nune

<a href="mailto:superboch&#64;feedbacksound.de" target="_blank">superboch&#64;feedbacksound.de</a> (Martin Bochmann) schrieb:

&gt;&gt; soll das heissen, daß die vs100h nicht gut sind?
&gt;
&gt; Nein. Ein Vollröhrenverstärker wär mir aber immer lieber. :-)

Für den Preis, den man für so ein Valvestate-Dings hinblättert, kriegt
man ja auch schon gute Röhrenamps. Und für bissl mehr Geld dann sogar
_richtig_ gute, bzw. wenn's gebraucht sein darf, dann sogar für eher
weniger Geld. :-)

Gruß Erik

--
MCSE: Micro$oft Certified Spongiophorm Encephalititis
----+|+---- <a href="http://www.Ostertaler.de" target="_blank">http://www.Ostertaler.de</a> ----+|+----

Report this message

#23: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-16 16:57:03 by apollo57

Erik Hüther &lt;<a href="mailto:nune&#64;ostertaler.de" target="_blank">nune&#64;ostertaler.de</a>&gt; wrote in message news:&lt;<a href="mailto:Xns93BA734BA7F51ktfs&#64;ostertaler.de" target="_blank">Xns93BA734BA7F51ktfs&#64;ostertaler.de</a>&gt;...
&gt; <a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a> (Rudi Schlosser) schrieb:
&gt;
&gt; &gt; soll das heissen, daß die vs100h nicht gut sind?
&gt; &gt; was ist der häufigste fehler bei den dingern?
&gt;
&gt; Der &quot;Klang&quot;. Mülleimer-Mumpf würde es eher treffen.
&gt;
&gt; Gruß Erik

... dann gebt mir bitte mal tipps, was man sich zulegen soll.
was für eine top hat einen guten klang?
es soll hald noch zu bezahlen sein. ;o)

gruß rudi

Report this message

#24: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-16 17:23:35 by Lutz Bojasch

Rudi Schlosser schrieb:

&gt; ... dann gebt mir bitte mal tipps, was man sich zulegen soll.
&gt; was für eine top hat einen guten klang?

Hallo
eine Binsenweisheit, aber wahr: Was GUT klingt, kann keiner in der NG
bestimmen. Du alleine musst Dich damit auseinandersetzen, Du musst
entscheiden, was Dir gefällt. Schnapp Dir Deine Gitarre(oder was immer
sonst) und gehe auf die Odysse von Musikhaus zu Musikhaus. Probiere alle
aus, was Du Dir leisten könntest und vielleicht auch die Geräte 1
Preisklasse höher - dann treffe Deine persönliche Entscheidung.
Viele meinten immer, &quot;Orange&quot; wäre supertoll, ich fand die nur laut und
ätzend, andere stehen mehr auf Fender, die kingen mir (Nicht-Gitarrist)
zu kraftlos, mein Favorit sind die alten 15oziger Marshal's ;)
Gruß Lutz

Report this message

#25: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-16 20:07:18 by Rudi

naja, dann bin ich also mit meinen vs100h top nicht so gut bedient.
also der klang ist find ich persönlich nicht so schlecht.
nur hat er hald die macke mit der lautstärke.
werd in mal zum doktore bringen und eine (poti)kur verschreiben lassen.
gruß rudi
&quot;Erik Hüther&quot; &lt;<a href="mailto:nune&#64;ostertaler.de" target="_blank">nune&#64;ostertaler.de</a>&gt; schrieb im Newsbeitrag
news:<a href="mailto:Xns93BAA7E753F86ktfs&#64;ostertaler.de..." target="_blank">Xns93BAA7E753F86ktfs&#64;ostertaler.de...</a>
&gt; <a href="mailto:superboch&#64;feedbacksound.de" target="_blank">superboch&#64;feedbacksound.de</a> (Martin Bochmann) schrieb:
&gt;
&gt; &gt;&gt; soll das heissen, daß die vs100h nicht gut sind?
&gt; &gt;
&gt; &gt; Nein. Ein Vollröhrenverstärker wär mir aber immer lieber. :-)
&gt;
&gt; Für den Preis, den man für so ein Valvestate-Dings hinblättert, kriegt
&gt; man ja auch schon gute Röhrenamps. Und für bissl mehr Geld dann sogar
&gt; _richtig_ gute, bzw. wenn's gebraucht sein darf, dann sogar für eher
&gt; weniger Geld. :-)
&gt;
&gt; Gruß Erik
&gt;
&gt; --
&gt; MCSE: Micro$oft Certified Spongiophorm Encephalititis
&gt; ----+|+---- <a href="http://www.Ostertaler.de" target="_blank">http://www.Ostertaler.de</a> ----+|+----

Report this message

#26: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-17 01:04:33 by Andy Vetter

&quot;Holger Schmid&quot; schrieb

&gt; Sorry, aber das ist zu pauschal. Eine Kathodenbasis-Schaltung brauch
&gt; keine Nachjustierung. Auch Boogies kommen ohne eine &quot;Rebiasing&quot; klar,

Auch bei den Endröhren? - Das wußte ich nicht. Dann hätte mein
Gitarristenkollege sich die teuren Mesa Röhren tatsächlich sparen können.
(Rectifier / Blue Angel und MarkIII)
Bei meinen ENGL´s geht sowas meines wissens nicht. Ich habe da auch noch ein
wenig Zeit bis zum ersten Wechsel.

Gruß, Andy

P.S Melde mich wieder per Mail bei Dir. Hatte die Tage viel um die Ohren.

Report this message

#27: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-17 01:17:10 by nune

&quot;Rudi&quot; &lt;<a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a>&gt; schrieb:

&gt; naja, dann bin ich also mit meinen vs100h top nicht so gut bedient.
&gt; also der klang ist find ich persönlich nicht so schlecht.

Für sich alleine klingen die Dinger ja auch ganz nett, aber in einer
Band gehen die total unter, bzw. kommt dann nur Matsch bei raus.

Gruß Erik

PS: Lies doch bitte mal <a href="http://got.to/quote" target="_blank">http://got.to/quote</a> und trag Deinen vollen
Namen im Feld &quot;From&quot; ein. Danke!

--
&quot;So I really am important? What I feel when I'm drunk is correct?&quot;
&quot;yes, except that Dave Metthews Band doesn't rock.&quot;
[Fry and an &quot;Acknowlegded of Eternium&quot; in Futurama, S05E08]
----+|+---- <a href="http://www.Ostertaler.de" target="_blank">http://www.Ostertaler.de</a> ----+|+---

Report this message

#28: Re: anzeichen füreine defekte

Posted on 2003-07-17 09:50:43 by Christian Hauschke

Moin!

Rudi Schlosser wrote:

&gt; .. dann gebt mir bitte mal tipps, was man sich zulegen soll.
&gt; was für eine top hat einen guten klang?
&gt; es soll hald noch zu bezahlen sein. ;o)

Die Valvestate-Teile liefern IMHO einen sehr guten Grundsound, besonders
wenn man sich mal das wirklich gute Preisleistungsverhältnis anschaut.
Ich weiß, wovon ich rede, ich habe selber einen Valvestate und habe
schon auf den verschiedensten dieser Reihe gespielt.
Was ansonsten noch in der Preisklasse liegt, wären die Hughes &amp; Kettner
Attax. Die klingen je nach Modell sehr unterschiedlich, ich glaube es
war der 80er, der mir sehr gut gefallen hat.

Laß Dir also nicht einreden, daß der Klang nicht zufriedenstellend sei,
aber daß will hier wahrscheinlich auch keiner. Immerhin sollst Du damit
spielen und niemand anderes.

Nur um mal darzustellen, wie unterschiedlich die Meinungen sind:

Lutz schrieb, Orange wären einfach laut und ätzend. Würde ich viel Geld
in einen Verstärker investieren wollen, wäre meine erste Wahl ein
Orange-Top. Er könnte wiederum sagen, daß ein Crumar Spirit supertoll
klingt, ich würde einwenden, daß wir gerade nicht über Synthies reden
.... usw. usf. ;o)

Christian

Report this message

#29: Re: anzeichen füreine defekte

Posted on 2003-07-17 09:56:03 by Christian Hauschke

Erik Hüther wrote:

&gt; &quot;Rudi&quot; &lt;<a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a>&gt; schrieb:
&gt;
&gt;&gt;naja, dann bin ich also mit meinen vs100h top nicht so gut bedient.
&gt;&gt;also der klang ist find ich persönlich nicht so schlecht.
&gt;&gt;
&gt;
&gt; Für sich alleine klingen die Dinger ja auch ganz nett, aber in einer
&gt; Band gehen die total unter, bzw. kommt dann nur Matsch bei raus.

Ach was. Ich habe jahrelang über Valvestates gespielt und ich bin
garantiert _nie_ untergegangen.[1] Solange man weiß, das man mit dem
&quot;Contour-Regler&quot; den Klang sehr effektiv formen kann, kann man die VS'
auch in allen möglichen Kontexten einsetzen. Vielleicht nicht für
Hillbilly, vielleicht nicht für NeuMetall, aber für so ziemlich vieles
dazwischen.

Christian

[1] Ein/e Gitarrist/in, der/die sich nicht gegen die Restband
durchsetzen kann, ist kein/e Gitarrist/in. ;o)

Report this message

#30: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-17 10:47:48 by apollo57

Erik Hüther &lt;<a href="mailto:nune&#64;ostertaler.de" target="_blank">nune&#64;ostertaler.de</a>&gt; wrote in message news:&lt;<a href="mailto:Xns93BBCFDBCE60ktfs&#64;ostertaler.de" target="_blank">Xns93BBCFDBCE60ktfs&#64;ostertaler.de</a>&gt;...
&gt; &quot;Rudi&quot; &lt;<a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a>&gt; schrieb:
&gt;
&gt; &gt; naja, dann bin ich also mit meinen vs100h top nicht so gut bedient.
&gt; &gt; also der klang ist find ich persönlich nicht so schlecht.
&gt;
&gt; Für sich alleine klingen die Dinger ja auch ganz nett, aber in einer
&gt; Band gehen die total unter, bzw. kommt dann nur Matsch bei raus.
&gt;
&gt; Gruß Erik
&gt;
&gt; PS: Lies doch bitte mal <a href="http://got.to/quote" target="_blank">http://got.to/quote</a> und trag Deinen vollen
&gt; Namen im Feld &quot;From&quot; ein. Danke!

was für musik macht ihr? welche richtung?
(der link ist tot)

gruß rudi

Report this message

#31: Re: anzeichen für eine defekte röhre

Posted on 2003-07-17 17:01:56 by nune

<a href="mailto:apollo57&#64;gmx.de" target="_blank">apollo57&#64;gmx.de</a> (Rudi Schlosser) schrieb:

&gt;&gt; PS: Lies doch bitte mal <a href="http://got.to/quote" target="_blank">http://got.to/quote</a> und trag Deinen vollen
&gt;&gt; Namen im Feld &quot;From&quot; ein. Danke!
&gt;
&gt; was für musik macht ihr? welche richtung?

In der Metalband, in der ich Gitarre spiele, tu ich das über einen Engl
Blackmore (gebraucht 770 Øre), in meiner verblichenen Coverband
spielten die Gitarristen Rath- bzw. Vintageamps (direkt vom
Hersteller, daher schweinegünstig).
Den Marshall hab ich mal in meiner Death-Metalband gehört, als nämlich
der eine Gitarrist seinen Blackmore verkauft hatte und sein neuer
Powerball noch nicht da war, da hat er leihweise über den Valvestate
gespielt und ging -wie bereits erwähnt- total unter gegenüber dem
anderen Gitarristen, obwohl er sogar wesentlich lauter als sonst war.

&gt; (der link ist tot)

Ist er nicht[1], aber mittlerweile machst Du das mit dem zitieren ja
auch so schon ganz gut. :-)

Gruß Erik

_________________
[1] Der Link ist eine Weiterleitung auf
<a href="http://www.volker-gringmuth.de/usenet/zitier.htm" target="_blank">http://www.volker-gringmuth.de/usenet/zitier.htm</a>

--
&quot;And all who stand in my way//Will die by STIHL&quot;
[modifiziertes Zitat von MANOWAR - Warriors of the World]
----+|+---- <a href="http://www.Ostertaler.de" target="_blank">http://www.Ostertaler.de</a> ----+|+----

Report this message